Die Einfachheit perfektionieren - HERO bringt die Technik genial auf den Punkt!

 

HERO ist mit seiner Anlagentechnik weit in die Zukunft gereist und bietet heute schon verblüffend einfache Grundprinzipien nahezu in technischer Perfektion. Dabei kommt die
Idee der Exzenterschneckenpumpen, auch PCP (progressing cavity pump) genannt zum
Einsatz. Dies bedeutet eine wesentlich geringere Störanfälligkeit und die Notwendigkeit
von Ventilen entfällt komplett.

 

Für Sie bedeutet das eine höhere Zuverlässigkeit und damit weniger Unterbrechungen
Ihrer Arbeitsabläufe. Dies, verbunden mit den äußerst attraktiven Preisen, bietet Ihnen
eine bestmögliche Wirtschaftlichkeit.

 
Hintergründe:
Die Entwicklung der Exzenterschneckenpumpen hat in den vergangenen Jahrzehnten vor
Allem durch die Verfügbarkeit von extrem hochwertigen Werkstoffen zu einer nie da
gewesenen Zuverlässigkeit geführt. Exzenterschneckenpumpen sind aus der heutigen Produktions- und Messtechnik nicht mehr weg zu denken. Aufgrund des einfachen
Aufbaus dieser Pumpen kommen diese mit sehr wenigen Einzelteilen aus und sind extrem störungsarm zu betreiben.  Da ist es naheliegend, dass diese Pumpentechnik einmal seinen Weg in Farbmischmaschinen finden wird, ist diese doch schon seit Jahren zum Dosieren von Klebstoffen, CD-Beschichtungen, Dichtstoffen, Kleinstmengenabfüllungen und einer Vielzahl weiterer Anwendungen sehr etabliert. Die Konstrukteure von HERO haben die Vorzüge dieser Pumpentechnik erkannt und als erste eine komplett einsatzfähige Farbendosier anlage daraus gebaut. Die beste technische Lösung ist immer die einfachste, deshalb besteht jeder Dosierkreislauf aus nur wenigen Einzelteilen.

 

Wir haben diesen innovativen Ansatz genauer untersucht. Ein Gerät der Archimede Baureihe wurde komplett zerlegt und auf Herz und Nieren getestet – schließlich verstehen wir es als eines unserer Kernthemen, ins Innere von Dosieranlagen zu blicken. Als Spezialist für Wiederaufbereitung, Wartung und Reparatur spüren unsere Spezialisten eventuelle Schwachstellen besonders schnell auf. Aufgrund der Konstruktion, die ohne zusätzliche Dosierventile auskommt, sind eine Reihe von möglichen Fehlerquellen auszuschließen. Lediglich sollte ein Minimum an regelmäßiger Gerätepflege erfüllt werden um ein Trocknen der Dosierdüsen zu vermeiden.

 

 
Das eindeutige Oldus-Fazit:
Die HERO-Dosiertechnik sollte ihren Weg gehen, das technische Konzept überzeugt absolut und die Gesamtrechnung scheint alle anderen Herstellern das Fürchten zu lehren. Nun wird es spannend, welche Umwälzungen der Herausforderer Hero mit seiner robusten Technik im Markt der Farbmischmaschinen bewirken wird.

 

Kontaktieren Sie uns und lassen Sie uns über Lösungen beim Thema Farben mischen
sprechen.

 
weitere Bilder --->